Zum Antragsverfahren

„VOM
FUSSBALL
BERÜHRT“

Kunst- und Kulturprojekte zur
UEFA EURO 2024 in Deutschland

Bühne frei
für König Fußball

 

WER
WIR SIND

Mehr erfahren

Rund um die UEFA EURO 2024 werden Veranstaltungen und Projekte, die die soziokulturellen Werte unseres Landes und die der europäischen Fußballkultur aufgreifen, mit Bundesmitteln gefördert. Die Koordination des Programms übernehmen wir - die gemeinnützige Stiftung Fußball & Kultur EURO 2024 gGmbH.

Unser Aufsichtsrat
Claudia Roth

Staatsministerin
für Kultur und Medien

Stephan Grunwald

DFB-Schatzmeister

Martin Kallen

Geschäftsführer
UEFA Events SA

Philipp Lahm

Turnierdirektor
UEFA EURO 2024

Bernd Neuendorf

Präsident
Deutscher Fußball-Bund

Daniela Schneckenburger

Beigeordnete
Deutscher Städtetag

Juliane Seifert

Staatssekretärin
im BMI

Dr. Göttrik Wewer

Vorsitzender
DFB-Kulturstiftung

WAS WIR WOLLEN

Wir wollen der kulturellen Vielfalt in Deutschland und ganz Europa eine Bühne bieten und gleichzeitig die Vorfreude auf die UEFA EURO 2024 steigern.

Gemäß unseres Leitmotivs

Vom Fußball berührt

sollen sich die Förderprojekte nicht nur an kulturell Interessierte richten, sondern an ein breites Publikum – quasi an alle, die sich vom Fußball persönlich und emotional berührt fühlen.

Drei Themenschwerpunkte setzen die inhaltlichen Leitplanken:

Deutsche Fußballkultur im europäischen Kontext

Die UEFA EURO 2024 eröffnet die Möglichkeit, den Eigencharakter der Fußballkultur in Deutschland in ihrer Breite und Vielfalt zu zeigen und ihr im europäischen Austausch eine exponierte Wahrnehmung und neue Impulse zu geben.

Politik und Gesellschaft in Europa

Fußball macht die Vorteile der europäischen Integration unmittelbar deutlich, etwa beim europäischen Reiseverkehr für Fußballfans. Er spiegelt aber auch die politischen und gesellschaftspolitischen Konflikte des Kontinents wider. Europa als Leitgedanke des Kulturprogramms soll einen kraftvollen Beitrag zum europäischen Gedanken leisten.

Vermittlung kultureller Bildung

Vor allem Initiativen der in einem weiteren Sinne verstandenen kulturellen Bildung finden immer mehr Interesse, gerade bei jungen Menschen. Von der Erinnerungskultur über den internationalen Austausch, der Integration und Fragen der Geschlechtergerechtigkeit bis zur Vermittlung von Kunst.

JETZT
MITMACHEN

Registrieren Sie sich jetzt schon, um in der nächsten Förderrunde einen Antrag stellen zu können.

15./16. Februar 2023

Jurysitzung des Programmrates
(zweite Förderrunde)

ab 3. April 2023

Versand der Bewilligungsbescheide
(zweite Förderrunde)

10. bis 30. April 2023

Dritte
Förderrunde